Und wenn es nur die Plastikspülbürste ist, die durch eine Holzbürste ersetzt wird.

Mit vielen kleinen Schritten lässt sich eine große Wirkung erzielen und der Weg in Richtung Nachhaltigkeit einschlagen. Warum nicht ein den geliebten Haushaltsschwamm einfach selbst herstellen? Ganz einfach upgecyclt aus nicht mehr benötigten Materialien wie alten Sweatshirts.

Nachfüllpackungen für Reinigungsmittel sparen Müll. Langlebigere Glasgebinde lassen sich beliebig wiederbefüllen und helfen Verpackungsmüll zu reduzieren. Besonders umweltfreundlich erweisen sich Küchenreiniger in Tabform, die erst vor Gebrauch durch Zugabe von Wasser, aktiviert werden. Dies hat zugleich den großen Vorteil, dass das Reinigungsmittel auf Vorrat gekauft und sehr platzsparend aufbewahrt werden kann.

Kompostierbare Schwämme und Naturschwämme runden das nachhaltige Putzpaket ab. Selbstgezogene Luffa-Schwämme beispielsweise eignen sich hervorragend zum Spülen und trocknen leicht nach jedem Einsatz.

Vor allem im Bereich Putzmittel lassen sich gute, natürliche Alternativen zu chemischen Reinigungsmitteln finden. Erfahren Sie mehr in den beiden weiterführenden Artikeln.

Essig - Der Allrounder

Schmierseife Special